Kantonsschule Enge Bildnerische Gestaltung Webdesign, HTML
Seite 8

 

Index  
HTML-Tags Attribute und Attributwerte in Tags
   
Beispiel:
<h4 align=center>
HTML-die Sprache des WWW
</h4>
Einleitende Tags und Standalone-Tags können zusätzliche Angaben enthalten. In Ihrem WWW-Browser erscheint dieser Beispieltext so:

HTML - die Sprache des WWW


Durch align=center wird bewirkt, daß der Text zentriert ausgerichtet wird (align = Ausrichtung, center = zentriert).
 
Es gibt folgende Arten von Attributen in HTML-Tags:
<hr>
- Alleinstehende Attribute, z.B. im Befehl <hr noshade> (Trennlinie ohne Schatten).

 


- Attribute mit Wertzuweisung, wobei es bestimmte erlaubte Werte gibt, z.B. im Befehl <h1 align=center> (Überschrift 1. Ordnung zentriert ausgerichtet - hier sind nur die Werte left, center, right und justify erlaubt).
  .- Attribute mit numerischer Wertzuweisung, z.B. im Befehl <hr witdth=300> (Trennlinie 300 Pixel breit).
  - Attribute mit prozentualer Wertzuweisung, z.B. im Befehl <hr width=50%>(Trennlinie 50% Breite des Anzeigefensters).
  - Attribute mit variablen Namen, z.B. im Befehl <img src="blind.gif" (eine Grafikreferenz).

 

Wenn Sie streng SGML-konform arbeiten wollen, setzen Sie alle Werte, die Sie Attributen zuordnen, in Anführungszeichen. HTML ist jedoch nicht ganz so streng damit. Bei Attributen mit variablen Namen sollten Sie den zugewiesenen Wert in Anführungszeichen notieren. In allen anderen Fällen sind normalerweise keine Anführungszeichen nötig.
Lassen Sie bei Wertzuweisungen möglichst keine Leerzeichen zwischen Attribut, Istgleichzeichen und Zuweisungswert. So vermeiden Sie Fehler bei weniger toleranten WWW-Browsern.
  zu Dreamweaver zu Farben