Kantonsschule Enge Bildnerische Gestaltung Webdesign, Dreamweaver
Seite 12

 

Index  
Fenster Dreamweaver
   

Das kombinierte Werkzeugfenster:

Um die einzelnen Werkzeugfenster zu kombinieren, öffnet man ein erstes der Fenster (z.B. Window-Layer) und schiebt dann die anderen kombinierbaren Fenster in das erste hinein. Diese Fenster erscheinen dann als Karteikarten im kombinierten Fenster.
Leider lassen sich nicht alle Fenster derart einsetzen.


Objekte:

im Objektfenster können durch Anklicken der Symbole Bilder, Applets, Tabellen und weitere HTML- oder externe Objekte ins Dokument eingefügt werden.
Beim Einfügen von Bildern und Mini-Programmen wie Applets werden jedoch nur die Verweise dazu im HTML-Code eingefügt.

 

Style:

Im Style-Fenster werden Formatvorlagen definiert und abgelegt.
Diese Formatvorlagen werden im Head der Datei innerhalb der <Style<-Tags oder in eigenen Textdateien gespeichert.
Da solche Formatvorlagen für weitere Seiten übernommen werden können, ist dies eine Vereinfachung für eine einheitliche Seitengestaltung.
Neue Formate werden durch Drücken des "Style Sheet"-Knopfes erzeugt. Man gibt ihnen einen sinnvollen Namen, der dann in der Liste der Formatdefinitionen eingesetzt wird.
Im Fenster "Apply to" wird angegeben, zu welchem HTML-Tag der Stil zugewiesen werden soll (also z.B. der Zelle einer Tabelle <td>)
Es genügt, den Cursor in einem Textabschnitt zu plazieren und das gewünschte Format im Stylefenster anzuklicken, um das Format zuzuweisen. (weitere Angaben zu Styles)

Timeline:

Bilder oder Layer können durch Ziehen auf eine Timeline animiert werden.
Die Timeline gibt oben die Anzahl Frames (Bilder) und links die Anzahl animierter Layer oder Bilder an.
Die Angabe "Fps" gibt die Anzahl Bilder pro Sekunde an. Ein normaler Videofilm hat 25 Bilder/Sekunde. Der Bildschirmaufbau einer WWW-Seite ermöglicht jedoch nicht ein ruckelfreies Bewegen, also genügen 15 Fps.

(Drücken Sie links auf das Bild und sie sehen eine Timelinefunktion.)

Behavior:

Im Behaviorfenster können ausgewählten Teilen einer HTML-Seite Aktionen zugewiesen werden.
Diese Aktionen werden dann als Javascriptprogrammteile in den HTML-Code eingefügt.
Der vorbereitende Teil dieses Scripts ist im Head plaziert. Der auslösende Teil wird dem Tag zugewiesen, der die Aktion auslösen soll.

Links ist der Scriptverweis für die Timeline von oben im Behaviorfenster sichtbar. (Die Timeline wird bei einem "onMousedown" (Mausklick) auf das Bild ausgelöst)
Dieser Script wurde durch die Bearbeitung im Timelinefenster selsbständig geschrieben.

Viele Scripts können direkt im Behaviorfenster ausgewählt werden. So z.B. der Script für Bilderwechsel bei einem Überfahren oder Anklicken mit der Maus (Swap-Image).

Weitere, mit dem Dreamweaver nicht mitgelieferte Scripts können von speziellen Webseiten hernuntergeladen und eingesetzt werden.