Perspektive Theorie
  1. Perspektivegrundlagen, Ueberschneidung, Abwinkelung
  2. Gross - Klein, Schatten
  3. Hell - Dunkel, Schatten, Flucht- und Bewegungslinien
  4. Linearperspektive, Parallelperspektive
  5. Beispiele
  6. freie Perspektive, Freihandzeichnen, Farbperspektive
  7. Zentralperspektive, Perspektivkonstruktion,
    Fluchtpunkte, Horizont, Sehstrahlen
  8. Geschichte der Perspektive, Bildebene, Dürerscheibe
  9. Perspektivkonstruktion, Beispiel
Perspektive Übungen (pdf) Bildgrammatik (pdf)
Zentralperspektive, Perspektivkonstruktion
Fluchtpunkte
Alle Linien, die in Wirklichkeit parallel zueinander verlaufen, zielen auf denselben Fluchtpunkt (ausser in einer verzerrenden Weitwinkelansicht).
Die Zentralpespektive kann als „Freie Perspektive“ oder als konstruierte Zeichnung einer räumlichen Situation angewandt werden. Sie ist die perspektivische Ansicht eines Körpers oder Raumes in grösstmöglicher Annäherung an das "natürliche" Abbild.
Das Hauptmerkmal der Zentralperspektive sind die Fluchtpunkte. Diese sind die - in Wirklichkeit nicht existierenden - Treffpunkte der in Wirklichkeit parallel zueinander laufenden Linien, Flächen und Dinge (Geleise, Fassaden, Fenster, Alleebäume usw.). Das zentralperspektivische Bild kann einen oder mehrere Fluchtpunkte aufweisen (siehe Frosch- und Vogelperspektive). Im Prinzip muss ein zentralperspektivisches Bild soviele Fluchtpunkte aufweisen, wie es vom Betrachter weglaufende Richtungen hat. Richtungen die frontal oder rechtwinklig zur Blickrichtung verlaufen, bleiben ohne Fluchtpunkt. Flächen oder Linien, die in Wirklichkeit parallel sind und sich in eine Richtung vom Betrachter wegbewegen, scheinen sich in der Ferne einander zu nähern (Strassenrand, Fassaden, Eisenbahngeleise). In der zentralperspektivischen Zeichnung wird dies so angewandt, dass die Fluchtlinien sich in einem Punkt treffen: dem Fluchtpunkt dieser „Parallelen“.  
{short description of image}Kantonsschule Enge Zürich
Horizont / Augenhöhe
Der Horizont ist die fiktive Ebene oder Linie, die waagrecht auf der Höhe der Augen des Betrachters liegt. In einer Zeichnung wird diese Ebene als horizontale Linie gezeichnet. Auf dieser Linie liegen alle Fluchtunkte der dargestellten Gegenstände, die parallel zu der horizontalen Ebene, d.h., die waagrecht stehen (z.B. Gebäude, ev. Strassen, Geleise, Fensterreihen). Sehstrahlen Verbindungslinien zwischen Auge und angeschautem Objekt. Die Sehstrahlen laufen fächerförmig vom Auge aus auseinander und zu den einzelnen Punkten des wahrgenommenen Objektes hin.


Sehstrahlen
Verbindungslinien zwischen Auge und angeschautem Objekt. Die Sehstrahlen laufen fächerförmig vom Auge aus auseinander und zu den einzelnen Punkten des wahrgenommenen Objektes hin.